Fünf Fragen am Fünften

ginkoblatt im sew happyPremiere. Heue bin ich auch mal dabei bei Nic’s #fünffragenamfünften.

1. Wenn du emigrieren müsstest (oder wolltest), in welches Land würdest du auswandern?

Soviel hab ich von der Welt noch nicht gesehen, aber vermutlich würde meine Wahl auf Italien fallen. Ich brauche Meer, gutes Essen und im Winter auch mal gerne Schnee (wenn man nicht zur Arbeit fahren muss bzw. die Strassen frei und nicht glatt sind) zum Skifahren.

2. Nach welchen Kriterien suchst du einen Film aus und fällt es dir schwer, ihn einfach auszuschalten und nicht zu ende zu gucken, wenn du ihn dann doch nicht so gut findest?

Ich lese mir online die Filmbeschreibung und wähle dann aus. Ich gucke nicht viel fern, ab und zu nur. Wenn er auf einem Privatsender mit vielen Werbeunterbrechungen ausgestrahlt wird, kommt es nicht selten vor, dass ich nach der Werbung gar nicht mehr weitergucke, auch wenn ich ihn eigentlich unbedingt sehen will. Oft sitze ich prokrastinierend auf der Couch und bin eh nicht bei Sache. Wenn der Film nicht taugt wird er natürlich ausgeschalten, selbst wenn ich einen ausleihe, und der Film und ich werden nicht warm, schalte ich ab. Zeitverschwendung…

3. Wann hast du das letzte Mal zusammen mit Anderen gesungen?

Gestern. Mit meine Mann und meinem Kleinem zum 6. Geburtstag meines Großen. Nur Happy Birthday. Ich hasse es, in der Öffentlichkeit zu singen. Weihnachten zu Hause ist natürlich Pflicht, aber ich schwanke immer zwischen den Oktaven, denn manche Töne sind mir zu hoch und andere wieder zu tief.

4. Was ist dir im Bezug aufs andere Geschlecht ein Rätsel?

Probleme totschweigen und nicht reden. Das können einige gut. Ich hasse es, wenn ich immer diejenige sein muss, die wieder zu reden anfängt weil mich das Schweigen nervt.

5. Was liegt auf deinem Nachtisch herum?

Ich muss zugeben, als ich die Frage las, musste ich überlegen. Ich wusste es nicht also bin ich nachgucken gegangen. Zu meinem Glück liegt nix schlimmes herum. Ein Kissen (warum auch immer es nicht IM Bett liegt sondern daneben ist mir ein bisschen ein Rätsel) und ein Plastikeimer mit Fröschen drin, ein Spiel, das sich mein Kleiner neulich ausgesucht und scheinbar bei mir auf dem Nachttisch abgestellt hat. Es scheint, ich muss mal wieder aufräumen… *hust*

Und bei Euch so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.