Gebrannte Mandeln low carb tauglich selbermachen

[Unbezahlte Werbung]

Seit Ende letzten Jahres ernähre ich mich wieder low carb, weil es mir gut tut, gut schmeckt und natürlich auch, um etwas Gewicht zu verlieren. Seitdem habe ich ca. 12 kg abgenommen, ohne dass ich irgendwas zähle oder mir irgendetwas verkneifen muss. Es muss für mich praktisch sein, meine Ernährung ohne große Mühe in den Alltag zu integrieren und ohne, dass ich auf sehr viel verzichten muss.

Klar esse ich keine klassische Pizza, Nudeln, Kartoffeln, Pfannkuchen, Gebäck usw., aber es macht mir nichts aus. Ab und an esse ich eine handvoll Pommes, aber mehr nicht. Ich esse Eiweißnudeln und Eiweißbrot und ansonsten Gemüse und auf was ich Lust habe.

Aber seit meine Kinder öfter und länger zu Hause sind, quasi seit Corona, verspüre ich öfter das Bedürfnis, Süßes zu essen. Als ich neulich ein wenig im Internet gesurft habe, bin ich auf die Idee gekommen, gebrannte Mandeln zu machen. Und die schmecken echt lecker. Auch meine Jungs mögen sie gern.

Zutaten:

200g Mandeln, 4-5 EL Wasser, 4-5 EL Erythrit (ich hab mir eine Großpackung gegönnt ;-)) oder Erythrit bronze, optional: etwas Zimt

So geht’s:

Wasser, Zuckerersatz und Zimt verrühren, dann die Mandeln untermischen. Die Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und ca. 15-18 min bei ca. 180 Umluft backen. Es empfiehlt sich, dabei zu bleiben, so dass der Zucker nicht verbrennt. Beim Herausnehmen sieht der Zucker noch etwas flüssig aus, er wird beim Abkühlen aber hart. Dann auskühlen lassen und genießen.

Nimm das Bild gerne mit zu Pinterest. Ich freue mich auf über Rückmeldung in Form eines Kommentars. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.